PIAS OKTOBER FAVORITEN

Rück­blick­end betra­chtet zählte der Okto­ber wahrlich nicht zu meinen Glücksmonat­en. Ein Kranken­hausaufen­thalt, eine fette Platzwunde über dem Auge, die genäht wer­den musste. Bei meinem Auftritt als Tauf­patin in der Kirche sah ich schlim­mer aus als Vladimir Klitschko nach dem Kampf um den Welt­meis­ter­ti­tel im Box­en. Oh life you dirty lit­tle suck­er!Auf­ste­hen, weit­erge­hen! Beziehungsweise erst ein­mal ein bis zwei Gänge herun­ter­schal­ten und dann weit­erge­hen. Für mich hieß das in erster Kon­se­quenz ganz viel Schlaf nachzu­holen, mir mal wieder etwas Zeit für mich zu nehmen, meinen Work­load etwas zu drosseln und mir auch mal einen Tag auf der Couch zu gön­nen. Aber selb­stver­ständlich gab es auch ein paar materielle Dinge, die mir den Okto­ber ver­süßt haben. Darunter gar nicht mal so viele Neuankömm­linge in Kos­metik­täschchen und Klei­der­schrank, son­dern eher Dinge und Pro­duk­te die in den let­zten Wochen zu wahrlich treuen Begleit­ern gewor­den sind. Et voilà – meine Favoriten des Monats.favs2Krim­skrams: Mit hüb­schem Sta­tionery Zeugs kriegt man mich immer wieder. Um ein wenig Ord­nung in mein (Kopf)Chaos zu brin­gen, hat sich in den let­zten Monat­en hier so einiges ange­sam­melt. Die Hüllen sind von HAY via COS, Mappe, Stifte und Klam­mern gibt’s bei Tiger Stores, die Notizbüch­er sind ein Mit­bringsel von einem Fre­und aus Madrid. Ungeschla­ge­nen für mich als Lis­ten Fan: Die Check­list von Muji.favs5Beau­ty: Ich erzäh­le euch nichts Neues, wenn ich sage, dass ich ein riesiger Kiehls Fan bin. Die Ultra Facial Rei­he ist und bleibt mein heiliger Gral in Sachen Hautpflege. Sicher­lich zwis­chen­durch komme ich immer in Ver­suchung, mal hier und da ein Neues achso vielver­sprechen­des Crem­chen auszutesten. Aber, die Hautpflege zu der ich wirk­lich jedes Mal zurück komme ist der Ultra Facial Mois­tur­iz­er. Ken­nt ihr das – ein Pro­dukt, bei dem ihr wirk­lich das Gefühl habt, dass es wie für eure Haut gemacht ist?Hingegen zum ersten Mal aus­pro­biert habe ich im Okto­ber die Ultra Facial Cream. Die ist im Ver­gle­ich zum Mois­tur­iz­er noch einen Tick­en reich­haltiger und die Pflegewirkung ein wenig inten­siv­er. Für meine vor allem im Win­ter ziem­lich trock­ene Haut daher ver­mut­lich ide­al. Momen­tan hal­ten sich die trock­e­nen Stellen und Hautschüp­pchen in meinem Gesicht noch in Gren­zen, damit das so bleibt ver­wende ich die Cream derzeit am Abend und den guten alten Mois­tur­iz­er tagsüber.favs7Die Skin­care Marke Grown Alchemist habe ich eigentlich erst durch Cather­ine ken­nen­gel­ernt. Ja, wir reden tat­säch­lich nicht nur über Schmusereien und darüber wie man Obst zu Marme­lade einkocht, son­dern gele­gentlich auch mal über Beautystuff.Mir haben es in dem Sor­ti­ment (all organ­ic!) vor allem die Peel­ings angetan.Und auch im Prax­is Test haben sich die Pro­duk­te POLISHING FACIAL EXFOLIANT: PINK GRAPEFRUIT & GLUCOMANNAN EXTRAKT und ENZYME EXFOLIANT PAPAIN & AMINO COMPLEX wirk­lich bewährt. Ja Grown Alchemist ist defin­i­tiv Schuld daran, dass meine abendliche Badez­im­mer Rou­tine nun zwar ein paar Minuten länger dauert, dafür aber meine Haut ein klitzek­leines biss­chen eben­mäßiger erscheint (zumin­d­est in mein­er Ein­bil­dung). Adieu ihr abgestor­be­nen Hautschüp­pchen!favs3Mode: In Sachen Fash­ion gab es in diesem Monat 2 große Favoriten, ohne die ich nur sel­ten das Haus ver­lassen habe. Bei­de Investi­tio­nen stam­men aus dem Hause Acne Stu­dios. Num­mer 1 ist wohl ein Klas­sik­er: Der Acne Cana­da Scarf durfte final­ly auch in Schwarz in meinen Klei­der­schrank einziehen. Investi­tion Num­mer 2 sind die Acne Alma Boots. Ver­liebt hab ich mich in diese Schuhe bere­its vor 3 Jahren. Mit Stu­den­ten­bud­get damals irgend­wie nur schw­er mit dem eige­nen Gewis­sen vere­in­bar (1 ½ x die Monatsmi­ete für Schuhe?? ). Vergessen habe ich sie trotz­dem nie. Und deswe­gen nun auf ebay für einen Wahnsinnspreis ersteigert, zum Schus­ter des Ver­trauens gebracht – zack, Schäp­pchen geschla­gen. Hur­ra!!