Nockberge: Wintermärchen am Turracher See

Für mich ging es, wie fast jedes Jahr vor den Osterferien, im März noch einmal auf die Skipiste  bevor ich offiziell in den Frühling starte und meine Winterklamotten in den Keller bringe. Gemeinsam mit Anika bin ich auf die Turracher Höhe gefahren, um einige Tage im Schnee zu genießen. Die Turracher Höhe ist Teil der Nockberge (die westlichste und höchste Gebirgsgruppe der Gurktaler Alpen) und befindet sich an der Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark.

Anika und ich waren schon einmal gemeinsam im Sommer auf der Turracher Höhe und haben uns im Vorfeld darauf gefreut endlich mit den Skiern über den zugefrorenen See zu fahren.

Gewohnt haben wir während unseres Aufenthalts im Romantik Hotel Jägerwirt, welches bereits seit 111 Jahren in Familienbesitz ist. Das Hotel bietet wirklich alles für einen unbeschwerten und herrlichen Mädelsurlaub. Auf 1.760 Meter Seehöhe wartete ein großes Zimmer mit Zirbenholzmöbeln und wunderschönem Seeblick inclusive Bergpanorama auf uns. Direkt hinter dem Hotel befindet sich ein Rotwild-Naturpark mit 4 Hirschen und zwei freilaufenden Ziegen. Wirklich cool!

Ausflug zum Falkert

Nur ein Katzensprung von knapp 20 Fahrminuten ist der Falkert entfernt. Das Skigebiet am Falkert ist ideal für ein paar Schwünge, um nach langer Ski-Abstinenz wieder so richtig reinzukommen. Da die Lifte allerdings aufgrund starker Winde leider etwas früher schließen mussten, entschieden wir uns spontan für eine geführte Schneeschuhwanderung. Die Tour führte uns durch den mystischen Zirbenwald und die zauberhafte Natur am Falkert bis hin zu einem Aussichtspunkt, von dem wir in das gesamte Tal und bis nach Slowenien, blicken konnten. Durstig und Hungrig kehrten wir als erstes in der Heidi-Alm ein und anschließend ging es noch auf einen Zirbenschnaps-Absacker und etwas Live-Musik in die Almstuben am Falkert.

Den ersten Ski-Tag im Hotel ließen wir gemütlich im Spa-Bereich des Romantik Hotel Jägerwirt ausklingen. Wir entspannten unsere müden Muskeln im Whirlpool und der Zirbensauna und sprangen danach Kopfüber in den Outdoorpool. Herrlich! Nach stundenlangem relaxen im Wellnessbereich ging es für uns zum Abendessen. Kulinarisch konnte das 4-Sterne-Superior Hotel mit höchster Qualität und exzellentem Service uns bereits am ersten Abend überzeugen. Die Lebensmittel und Zutaten der Speisen werden direkt von der Region bezogen und verändern sich, je nach Saison. Das Dessert-Buffet war übrigens ein Traum – das Schokomousse, der absolute Hammer!

Genuss Tour mit dem Pistenbutler

Zwischen November und Anfang Mai ist die Turracher Höhe ein wahres Winterparadies. Wer am Morgen früh startet, den erwartet eine fantastisch präparierte Piste und traumhafte Loipen. Rund 42 Pistenkilometer, 14 Seilbahnen und Lifte warteten darauf, von Anika und mir ausgiebig getestet zu werden. Das Skigebiet ist klein, aber extrem fein und kann (dank dem einzigartigen Service des Pistenbutler-Programms) mit tollen Überraschungen aufwarten. Wir hatten das Glück, Pistenbutler Elmar einen ganzen Vormittag für uns alleine zu haben und mit ihm eine köstliche Genuss-Tour durch das Skigebiet zu erleben. Glitzernde Pisten, strahlender Sonnenschein und Köstlichkeiten aus der Region boten ein abwechslungsreiches Erlebnis für uns, welches wir so schnell nicht mehr vergessen werden.

Fazit

Die Region Nockberge, in den Bundesländern Kärnten/Steiermark, ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein wahres Juwel. Im Winter sehen die gezuckerten Berge fast schon unreal schön aus und die Skipisten rund um den See sind herrlich zu fahren. Der Snowpark sorgt für abwechslungsreichen Fahrspaß und das winterliche Service des Pistenbutlers ist ein tolles Pendant zum Programm des Almbutler im Sommer und bereichert jeden Besuch.

Absoluter Geheimtipp: Der Early Morning Ride mit Frühstück auf der Almzeit-Hütte! Die Skipisten sind morgens ein Traum und die Schneeverhältnisse optimal. Man hat praktisch den ganzen Berg für sich alleine und kann nach Lust und Laune den Hang hinunterfahren.

Bei einem Besuch auf der Turracher Höhe darf eine Runde mit dem NockyFlitzer, der Alpenachterbahnn, natürlich nicht fehlen. Auf er rasanten Fahrt geht es durch den alten Zirbenwald, wilde Steilkurven und abenteuerliche Höhen und Tiefen. Das ist einfach große Klasse!

// Vielen Dank für die wunderschönen Tage an Feuer & Flamme

 

 

Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, boolean given in /WWWROOT/253109/htdocs/wp-includes/wp-db.php on line 3091