Review: Agnes Obel x Arena Wien

Vergangenen Sontag spielte Agnes Obel in der Wiener Arena und wieder einmal wurde bestätigt: Weniger ist manchmal mehr. Auf der Bühne waren vier Frauen zu sehen, die gemeinsam musizierten und eine einzigartige Atmosphäre in der Konzerthalle schafften. Mit filigraner Stimme sang die dänische Künstlerin ihre wundervollen Songs –  währenddessen wurde die Performance mit stimmungsvollem Licht unterstrichen.

Ein gelungener Mix aus den vergangenen Alben „Aventine“, „Philharmonics“ und „Citizen Of Glass“ zog die Konzertbesucher bereits nach den ersten Klängen in den Bann. Neben „Chore Left“ wurde auch unser absoluter Lieblingssong „Riverside“ gespielt –  der sich Live noch viel besser als auf Platte anhört.

Fazit:

Agnes Obel und ihre Musikerinnen sind ein extrem eingespieltes Team. Gemeinsam im Doppelpack am Klavier wurde „September Song“ gespielt, was wahnsinnig nice war und sich super angehört hat.  Viel geredet oder gesagt wurde während des Konzerts übrigens nicht – doch das ist überhaupt nicht weiter aufgefallen. Wir waren wie verzaubert und konnten nur stumm dieser unfassbar wunderbaren Show folgen. Extrem Sehens- und Hörenswert!

Bilder: 1, 2, 3, 4, 5,

Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, boolean given in /WWWROOT/253109/htdocs/wp-includes/wp-db.php on line 3102