La Dolce Vita im Hotel La Maiena Meran Resort in Südtirol

Und weiter ging unser Südtirol Trip in Richtung Meran. Genauer gesagt nach Marling, wo wir 3 Tage im wunderbaren La Maiena Meran Resort verbringen durften. 

Tag 1 Mediterranes Feeling par excellence

Hier ist das Klima noch ein erneückchen tropischer als im 100 Kilometer entfernten Sterzing, wo wir 24 Stunden zuvor noch munter auf Berge gestiegen sind. Bei 36 Grad Celsius war uns erst mal nicht so sehr nach Sporteln. Wir haben es also langsam angehen lassen, uns erst einmal einen alkoholhaltigen Willkommensdrink gegönnt und anschließend einen gemütlichen Pool-Tag eingelegt um ein wenig an unserer Bräune zu arbeiten. Das Pool Areal des Hotels ist wahrlich unschlagbar: zwei große Außenpools, ein Whirlpool und ich weiß nicht wie viele Innenpools. Nach dem Baden findet auf den bequemen Liegen und Betten rundherum dann jedermann sein Sonnen- oder Schattenplätzchen und (ganz wichtig!) seinen Ort um zu Ruhe zu kommen. Das Panorama auf die umliegende Berglandschaft und auf das Städchen Meran wird hier und da lediglich von ein paar in den Himmel ragenden Palmen unterbrochen. Oh, la dolce vita!

Tag 2 – Aktivprogramm gefällig? 

Inspiriert vom Blick in das Aktivprogramm des Hotels starteten wir Tag Nummer 2 mit ein paar Bahnen im Infinity Pool. Für extra ambitionierte Urlauber (wie uns, hehe) ist der nämlich bereits ab 7 Uhr in der früh geöffnet. Und ja, mit diesem atemberaubenden Bergblick sportelt es sich schon leichter.

Der nächste Punkt auf unserer Tagesordnung war dann aber nicht weniger angenehm: Das Frühstücksbuffet auf der Sonnen Terrasse. Omelette, Käseplatten, frischgepresste Säfte, heimische Wurst und Schinkenspezialitäten, allerlei frisches Obst und dazu ein doppelter Espresso. Hier werden keinerlei Abstriche gemacht -weder was die Vielfalt, noch was die Qualität anbelangt.

Wohl gestärkt konnten wir dann also in den Tag starten. Wer es darauf anlegt, der kann in diesem Hotel nämlich glatt Freizeitstress bekommen. Pilates Kurs, Stretching, Tennis Stunde, Nachmittags-Meditation, Ausflug auf den Golfplatz und zahlreiche geführte Wanderungen. Und zwischendrin ist es natürlich unfassbar anstrengend von Pool A zum Saunaaufguss und anschließend zum Bräunen auf dem Rooftop der Meran Lodge hin und her zu tingeln. Auf unserer To-Do Liste ganz oben stand aber erst einmal ein Ausflug nach Meran. Mit dem Zug ist man dort in knapp 6 Minuten und das hübsche Städtchen ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Schon allein wegen dem köstlichen Gelato.

 Tag 3 – Genuss für alle Sinne

An Tag 3 galt es dann einen weiteren Vorsatz in die Tat umzusetzen: Der Marling Waalweg. Wer mit Südtiroler Spazierwege vertraut ist, der weiß wohl, dass man sich hier am besten von vorneherein die Wanderschuhe schnürt und viel Wasser einpacken sollte. Ha, von wegen einfach!

Im Anschluss hatten wir uns jedenfalls einen kleinen Abstecher in den Spa Bereich redlich verdient. Im Sensa Spa werden Wellnesserlebnisse für alle Sinne zelebriert. Und hier hat die Hotel Website nicht zu viel versprochen. Aufgrund der hohen Außentemperaturen sind wir zwar nicht in den Genuss der finnischen Eventsauna und des größten (!!) Nacktpools in Südtirol gekommen. Dafür haben wir uns aber Sessions in Kräutersauna und Dampfbad, anschließend ein Peeling sowie ein kleiner Power Nap im Panorama Ruheraum genehmigt. Man gönnt sich ja sonst nichts.

In Ruhe ausklingen lassen haben wir die Tage dann stets beim Dinner auf der Restaurant Terrasse. Der Punkt Kulinarik im La maiena Meran Resort sollte nämlich ebenfalls unbedingt erwähnt werden. Denn die Küche ist einsame spitze. Beim 5-Gänge-Menü kann man zwischen Vital- und Genuss Pur-Menü wählen, einzelne Gänge jederzeit aber auch austauschen. So gab es an Abend Nummer Drei nach einem erfrischenden Aperitif zum Beispiel mariniertes Rindercarpccio mit Wachtelspiegelei, Topinambur und Senfeis zur Vorspeise. Gefolgt von getrüffelten Carbonara-Ravioli, Garnelen und Feigen. Als Hauptspeise dann pochierten Adlerfisch mit Crostini, Lauch und Pfifferlingen. Und als Grande Finale ein Dessert von der Brombeere mit Milchschokolade, Sesam & Muscovadoeis. Hmmm… Nicht zu vergessen der köstliche Südtiroler Weißwein versteht sich. Ja, da kann man wahrlich ins Schwärmen geraten.

 

Fazit

Das familiengeführte 4 Sterne Superior Hotel La Maiena Meran Resort steht voll und ganz im Zeichen von Genuss und Wellness. Auf höchstem Niveau wohlgemerkt! Wir können euch das Hotel nur ans Herz legen, denn hier lässt es sich absolut fabelhaft urlauben. Mit der Eröffnung der Meran Lodge vor einigen Monaten hat das Hotel scheinbar nochmal eine Schippe draufgelegt. Besonders hervorzuheben im La Maiena ist die Vielfalt und Facettenreichtum: Ob beim Freizeitangebot, in Sachen Wellness und Spa oder auf der Speisekarte – hier bleiben keine Wünsche unerfüllt und es ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.

// Herzlichen Dank für die Einladung und die herrlichen Tage in Marling

 

Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, boolean given in /WWWROOT/253109/htdocs/wp-includes/wp-db.php on line 3215