Einmal Südtirol und zurück: Parkhotel zum Engel

Berge, her­rliche Seen, ganz vorzüglichen Wein, Schüt­tel­brot, grandiosen Schinken und hier und da sog­ar ein paar Pal­men. Schon im let­zten Jahr haben wir uns als Südtirol Fans ent­pup­pt. Eh klar also, dass man uns jet­zt nicht zweimal fra­gen musste, wiederzukom­men. Unser erster Stopp: Das 4 Sterne Park­ho­tel Zum Engel in Sterz­ing.

Das Hotel

Wie der Name schon anmuten lässt, ist das Hotel einge­bet­tet in eine riesige Park- und Gar­te­nan­lage. Und lasst euch gesagt sein: Zwei Run­den durch die idyl­lis­che Parkan­lage und der All­t­agsstress scheint wie wegge­blasen. Der Park ist mit so viel Liebe gepflegt, dass man eigentlich am lieb­sten direkt auf dem Rasen des Parkare­als seine Iso­mat­te aus­rollen oder sein Zelt dort auf­schla­gen möchte. Wäre da nicht unsere wun­der­bare Junior Suite gewe­sen.

Ganz viel Liebe zum Detail — dieses Mot­to scheint sich wahrlich wie eine Art Rot­er Faden durch das Konzept des Hotels zu ziehen. Für den absoluten Wohlfühlfak­tor sor­gen natür­liche, heimis­che Mate­ri­alien: Möbel aus edler Zir­belkiefer, Holz­fuß­bo­den, Loden­stoffe, Dauen Bet­twäsche. Und dank der traumhaften Boxspring­bet­ten hieß es: Adieu Schlaf­man­gel, hal­lo Urlaub. Ach ja, oben­drauf gab’s dann noch eine eigene Infrarotk­abine und einen Balkon mit her­rlichem Berg Panora­ma Blick. Was will man mehr?

Lage

Nach­dem wir bei unserem let­zten Urlaub mit dem Auto nach Südtirol gefahren sind, haben wir uns dieses Mal bewusst für eine Reise mit dem Zug entsch­ieden. Von Wien aus dauert die näm­lich ger­ade mal 5 ½ Stun­den. Mit ein­er kleinen Jause im Gepäck verge­ht die Zeit im ÖBB Zug wie im Flug und Schwup­ps ist man schon in Ital­ien.

Sterz­ing liegt knapp hin­ter der Öster­re­ichis­chen Gren­ze, nicht unweit des Bren­ners. Lasst euch gesagt sein, es ist ein her­rlich­es Fleckchen Erde. Googelt man die Ortschaft Vip­iteno (Sterz­ing auf Ital­ienisch), so stößt man früher oder später auf den Begriff „wahres Juwel“ und dies ist keines­falls über­trieben. Nicht umson­st wurde Sterz­ing als „Borghi più bel­li d’Italia“ – eine der schön­sten Alt­städte Ital­iens — aus­geze­ich­net.

 

Adven­ture – Nichts wie rauf auf den Berg!

Obwohl unser Urlaub ganz klar unter dem Mot­to „Ein­fach die Seele baumeln lassen und nichts tun“ ste­hen sollte, war an Tag 2 ein klein wenig Action ange­sagt. Nichts wie rauf auf den Berg! Einige Minuten Fuß­marsch vom Hotel ent­fer­nt kann man näm­lich ganz easy und unkom­pliziert mit der Seil­bahn zum Rosskopf hin­auf fahren. Oben angekom­men haben wir uns ganz tol­lkühn gegen die Rent­ner-Wan­der­route entsch­ieden.

Wir haben ziem­lich viel geschwitzt, Fre­und­schaft mit Küh­nen geschlossen, den her­rlichen Aus­blick genossen und sind dabei sog­ar nur gele­gentlich vom Weg abgekom­men.

Übri­gens: Das Park­ho­tel Zum Engel ist Part­ner der active­CARD, wodurch man während seines Aufen­thaltes nicht nur die Seil­bahn in der Umge­bung, son­dern sog­ar auch sämtliche Region­al­bah­nen in Südtirol kosten­frei nutzen darf. Für alle, die auf Aktivurlaub ste­hen, ist das echt eine super Sache!

Nach all den zurück­gelegten Höhen­metern, hieß es dann aber tat­säch­lich Füße hochle­gen. Die Devise: Entspan­nen und es uns so richtig gut gehen lassen. In dem neu erbaut­en SPA Bere­ich des Hotels funk­tion­iert dies ganz her­vor­ra­gend. Es gibt so ziem­lich alles, was das Well­ness Herz höher schla­gen lässt: 4 ver­schiedene Saunen, Erleb­nis­duschen, Kneip­beck­en, einen Whirlpool, Tirol­er Heukrax­en­bad (die wom­öglich beste Erfind­ung für alle Schul­tern- und Nack­en­schmerzen-Geplagte), ein Tauch­beck­en im Freien sowie zahlre­iche Ruheräume. Auf gut Deutsch: wem das Abschal­ten hier nicht gelingt, der ist selb­st schuld.

Falls es einem zwis­chen­durch in den Fin­gern juckt, im Hal­len­bad kann man jed­erzeit ein paar Bah­nen ziehen. Oder man spaziert ein paar Run­den durch den Park, der direkt an den Well­ness Bere­ich gren­zt. Wir haben uns selb­stver­ständlich so richtig schön die Sonne auf die vollgeschla­ge­nen Bäuche scheinen lassen. Wom­it wir schon beim näch­sten Punkt wären – dem Essen.

Kuli­narik — Genießen auf höch­stem Niveau.

In der Abend­däm­merung auf der Hotel Ter­rasse ganz entspan­nt unseren Gin Fizz schlür­fen – spätestens jet­zt waren wir wohl im Urlaub angekom­men. Das Aben­dessen wird dann in der schö­nen Gast­stube bei Kerzen­schein serviert. Die Küche ist region­al, saison­al und durch­weg authen­tisch. Vor allem aber ver­dammt köstlich! Hier wird einem wirk­lich jed­er Wun­sch von den Augen abge­le­sen. Bei kleinen Extrawün­schen wird in der Küche ein­fach impro­visiert. Dick­er Plus­punkt in jedem Falle hier­für.

Faz­it:

Sterz­ing als Urlaub­s­des­ti­na­tion ist wom­öglich noch ein echter Geheimtipp! Ger­ade für diejeni­gen von euch, die es tagsüber gerne aktiv­er mögen und in den Bergen unter­wegs sind, auf gewis­sen Luxus aber nicht verzicht­en möcht­en, denen kön­nen wir das Park­ho­tel zum Engel nur empfehlen.

Her­rliche Land­schaft + super Well­ness­bere­ich + köstlich­es Essen + gemütliche Atmo­sphäre = absolute Empfehlung unser­er­seits. Dieses Hotel ist ein Ort zum Wohlfühlen und zur Ruhe kom­men.

// Danke für die Ein­ladung und wun­der­baren Tage!

 

Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, boolean given in /WWWROOT/253109/htdocs/wp-includes/wp-db.php on line 3189