Pia: Der Mai…

Wow und siehe da schon wieder ist er rum der Mai. Für mich bislang der mit Abstand ereignisreichste Monat in diesem Jahr. Denn nachdem ich mich in den letzten Monaten ziemlich mit Arbeit eingedeckt hab und zwischendurch immer mal nur für kleinere Trips irgendwo in Österreich, Berlin und der Heimat unterwegs war, stand nun die erste lange Reise an.

Warum ich euch das nun alles erzähle? Nun wir werden immer häufiger gefragt, aus welchem Grund man hier am Blog nur noch selten sieht, was wir tag ein tag aus so treiben oder gar tragen. Deswegen haben wir uns nun entschieden dieses ehemals sehr beliebte Format probehalber wieder aufleben zu lassen. Wir lassen die Highlights des Monats Revue passieren und euch zumindest ein bisschen an unserem Alltag teilhaben. Ganz unverschönt ohne Instagramfilter, Krönchen und Co. Womöglich wird die Reihe in einigem Monaten sogar einigermaßen spannend ausfallen, aber glaubt uns, es werden auch andere Zeiten kommen. Weil das Leben eben nicht immer schmeckt wie fruchtiger Blogger Bellini, sondern eben auch mal wie abgestandenes Dosenbier.

Gegessen… äußerst deliziöse Eis Spezialitäten! Nummero 1: Ice Cream Sandwich Cocoa Daddy (zwei Schokoladen Brownies mit gesalzener Karamell Schokolade). Nummero 2: Black Ice Cream. Und weil ich wieder zuhause angekommen immer noch nicht genug von Eis hatte, ging es dann noch (mehrmals) zu La Romana. Neben Sacher solltet ihr hier auch unbedingt Yogurt miele e noci oder Biscotto della nonna probieren.

Gelesen…Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir die Story von Top-Unternehmerin Kristine Tompkins, die der Liebe wegen all ihre Zelte abbrach um Naturschutzgebiete in Südamerika aufzubauen. Zu lesen im Zeitmagazin. Ebenso äußerst lesenswert: dieser Artikel von Claire zum Thema Mini Skirt.

Geschaut… nach zweimaliger Atlantiküberquerung kann ich endlich einige Punkte auf meiner Must Watch Liste abhaken. Manchester by the Sea, Lion und Moonlight zum Beispiel. Auf Netflix waren es unter anderem: Anthony Bourdain, My beautyful broken brain. Eindeutiger Fail des Monats: Girlboss.

Geschwitzt… endlich mal wieder beim Bikram Yoga. Und zwar im Yoga Loft – für mich in Sachen Hot Yoga so far die beste Adresse Wiens.  Ansonsten wohl maximal während der Mittagspause in der Sonne sitzend und Smoothie schlürfend. Mit Sport sah es nämlich eher mau aus. Ich gelobe Besserung!

Gehört … als Spätzünder habe ich tatsächlich erst im Mai so richtig die Podcasts Sparte auf Spotify für mich entdeckt. Neben meinen Lieblingssongs und dieser Playlist läuft derzeit also schon mal Fest & Flauschig, Elementarfragen und Hotel Matze.

Gefreut… über den Ausflug ins Pflanzenparadies. Hier ist man Spezialist für exotische Pflanzen und nicht nur für Planzenliebhaber lohnt sich die kleine Reise in den 22 Bezirk. Tipp: Die Auswahl wird dich erst mal erschlagen und maßlos überfordern – also plane lieber mehr Zeit ein. Und: Leicht bekleiden, Kakteen mögen es am liebsten warm – dementsprechend tropische Temperaturen herrschen.

Gedacht… Einfach so abzuhauen und so quasi unbemerkt und ohne groß Trara 30 zu werden ist eigentlich eine äußerst feine Sache, die ich jedem nur ans Herz legen kann!

Getrunken… Gurkenspitzer und mit 18 Dollar den wohl teuersten Moscow Mule meines Lebens. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Gesehen… die Ausstellung How to live together in der Kunsthalle Wien. Sie läuft bis noch bis zum 15.10.2017. Unbedingt vorbeischauen!

Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, boolean given in /WWWROOT/253109/htdocs/wp-includes/wp-db.php on line 3102