Pias Monatsfavoriten vom Juni

Höchste Zeit für die Monatsfavoriten! Darf ich vorstellen – meine Glücklichmacher im Juni.

#Beauty

Ganz oben auf meiner „Ich will nie mehr ohne Liste“ das Daily Reviving Concentrate von Kiehls. Das Pendant für die Nacht, das Midnight Recovery Concentrat, ist bereits seit einiger Zeit unter meinen Top 5 Hautpflegeprodukten ever. Da war es wohl einigermaßen absehbar, dass auch das Serum für den Tag nun mein Herz im Sturm erobern würde.

Aber von vorne: Das Konzentrat ist eine Mischung natürlich gewonnener Öle und besteht aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen. Es verspricht tagsüber das Schutzsystem der Haut zu unterstützen. Ihr wisst schon, gegen die durch Umwelteinflüsse verursachte Oxidation und so. Die Anzeichen von erschöpfter Haut werden reduziert und das frische, glatte und gesunde Erscheinungsbild, mit dem wir morgens (im Idealfall) das Haus verlassen, bleibt den ganzen Tag über erhalten.

Mein Eindruck nach nun gut 4 Wochen intensiver Nutzung: Das Daily Reviving Concentrate hält, was es verspricht. Gerade jetzt im Sommer liebe ich die leichte Textur und den Fact, dass es schnell einzieht, ohne dabei einen Film zu hinterlassen. Das Feeling auf der Haut ist echt ein Träumchen – dermaßen angenehm, dass ich an manchen Tagen sogar auf die Gesichtscreme verzichte und lediglich noch Sonnenschutz auftrage. Das Konzentrat wird mithilfe einer Pipette entnommen – dadurch kann man die empfohlenen 4 Tropfen perfekt dosieren und nichts an Produkt geht verloren. By the way: Das Zeug ist super ergiebig. Wie gesagt – seit 4 Wochen nutze ich es täglich und das Fläschchen wirkt quasi noch so voll wie am ersten Tag.

#Kosmetik

How to level up your face when it’s 30 dregrees? Dieser Frage musste ich mich im Juni des Öfteren stellen. Foundation, Puder, Lidschatten, Mascara und Co können mir bei 35 Grad plus gestohlen bleiben. Meine Allzweckwaffe, wenn nach einem achtstündigen Arbeitstag noch auf ein Event auf mich wartet und ich nicht ganz so aussehen will, wie ich mich fühle (nämlich in etwa so, als wäre ich eben einen Halbmarathon gelaufen): Lippenstift.

Neben mattem Knallrot (Ruby Woo oder Russian Red von MAC gehen einfach immer) darf es selbst im Sommer gerne ein etwas dunkleres, braunstichiges Rot sein. Hierfür hab ich mich an Retro Matte Liquid Lipcolour gewagt – und für euch meinen verführerischen Selfie Blick aufgelegt. Ich bin begeistert, denn der Lippenstift hält bombe – selbst einen Abend mit 3 Gurkenspritzern und Humusteller übersteht er mühelos. Plus: Die Farbe lässt sich super easy auf mal eben zwischen Tür und Angel auftragen. Und damit hat er sogar den normalen Lippenstiften einiges voraus. Denn vorausgesetzt es soll präzise sein, muss ich hier stets auf Lipliner zurückgreifen. Ja, ja das Leid der schmalen Oberlippe halt.

Zwei weitere Dinge, die in meinem Kosmetiktaschen für sämtliche Trips im Juni nicht fehlen durften, stammen aus dem Hause Glossier. Der Hype der um die Marke mag zum einen im ziemlich grandiosen Marketing begründet sein: Exklusivität (die Sachen sind nur im New Yorker Showroom erhältlich beziehungsweise werden nur USA- weit versandt) trifft auf Transparenz, cooles Branding und minimalistisches Packaging. Zum anderen aber sind die Produkte aber tatsächlich ziemlich dufte.

Nachdem wir an Tag 1 unseres New York Trips im Juni direkt mal in Sturzregen gekommen sind und orientierungslos von Cafe zu Cafe gerannt sind,  war das Building mit rosafarbenen Glossier Banner wohl ein Wink des Himmels. Bis auf die Unterhose durchnässt Beauty Produkte shoppen, why not? In mein Einkaufssackerl geschafft haben es letzten Endes das Cloud Paint in der Farbe Dusk sowie der Glossier Stretch Concealer. Besonders von Letzterem bin ich maßlos begeistert. Mindestens 80% aller Concealer zeichnen sich auf meiner trockenen Haut schnell unschön ab, kriechen in die Augenfältchen oder es sieht immer irgendwie nach too much aus. Den Stretch Concealer trage ich mit den Fingern auf, er deckt leichte Rötungen und Augenschatten ab und verleiht dabei einen ebenmäßigen Teint und ein nices Finish. I promise, in den letzten 4 Wochen hab ich dank ihm  kein einziges Mal zu Foundation gegriffen. Der Ehrlichkeit halber muss man jedoch sagen, dass der Concealer in Sachen Deckkraft irgendwo zwischen gering und medium einzuordnen ist – je nachdem wie stark man das Ganze schichtet.

#Lifestyle

Nach all dem Beauty Kram nur noch ein echtes Highlight für die Sinne. Und zwar das Buch „The Delicious – A companion to a new food culture“ erschienen beim – wie könnte es anders sein – Gestalten Verlag. Immer wenn ich in Sachen Food Shopping und Kochen, aber auch in Sachen Auswärts Essen irgendwie uninspiriert bin, schlage ich inzwischen dieses Buch auf. Wer nun denkt es handele sich hier um ein weiteres Kochbuch, der irrt. The Delicious porträtiert Pioniere, Entrepreneure aber auch Traditionalisten, die innovative Weg einschlagen und so die kulinarische Welt mit ihren innovativen Konzepten bereichern: Von der Preusischen Spirituosen Manufaktur, über die Hot Milk Lab in Paris bis hin zum Hot Dog Laden mit Wilde West Theme in Shanghai.

Unbedingt reinschauen!

Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, boolean given in /WWWROOT/253109/htdocs/wp-includes/wp-db.php on line 3215