Pias Oktober Favoriten

Nach einmonatiger Favoriten-Abstinenz, wird es heute mal wieder höchste Zeit euch jene Dinge zu zeigen, die mir in den letzten Wochen besonders viel Freude bereitet haben. Rein materiell gesehen verseht sich.

Mein absolutes Highlight beziehungsweise Fundstück des Monats: Die cremefarbene Vase, die ich für sage und schreibe 4 Euro bei Caritas erstanden habe. Oftmals sind es einfach die kleinen Dinge, die das Herz Purzelbäume schlagen lassen. Das gilt auch für meine nächsten Lieblinge: Im Oktober ist meine Schmucksammlung nämlich um ein hübsches Paar Ohrringe vom spanischen Label Apres Ski gewachsen. Genau diesem Modell jage ich schon eine Weile hinterher und als ich schon fast aufgeben wollte, waren sie plötzlich wieder verfügbar. Ganz große Liebe!!

Auch ein wenig französischer Flair darf in meinen Oktober Favoriten nicht fehlen. Endlich habe ich Baret Mützen für mich entdeckt. Ideal für Bad Hair Days und schirches Wiener Herbstwetter. Nun noch ein wenig Farbe auf die Lippen – et voilà, schon kanns rausgehen.

Kommen wir zum Bereich Beauty. Da meine Haut generell in der Übergangszeit ganz gerne verrückt spielt, vermeide ich derzeit eigentlich das Ausprobieren neuer Cremes. Lediglich die Gesichtsmaske von Lamcôme hat Einzug in mein Badezimmerschränkchen gefunden. Bei der Masque Pure Empreinte handelt es sich um eine Mineral-Maske mit weißer Tonerde. Und ich bin maßlos begeistert! Denn ich hab tatsächlich das Gefühl, dass sie gegen Unreinheiten hilft und die Poren verfeinert – und alles ohne die Haut auszutrocken oder zu sehr zu reizen. Einen fetten Pluspunkt gibt’s übrigens für den Duft! Beauty Liebling Nummer 2 ist der Lip Scrup von Lush. Für mich als Anhänger von matten Lippenstiften inzwischen ein echtes Must Have.

Etwas was ich mit Oktober wieder angefangen habe einzuführen: Ausgiebige Kochsessions am Wochenende. Für mich immer noch einer der besten Wege um runterzukommen. Eine ganz wunderbare Motivation sowie Inspiration für dieses Vorhaben waren zwei Bücher vom Knesebeck Verlag.

Das Kochbuch Die Grüne Stadtküche stammt von den Machern des Blog „Food with a View“ und ist prallgefüllt mit tollen Fotografien und gut durchdachten vegetarisch sowie veganen Rezepten. Diese sind geordnet nach Jahreszeiten – ein Konzept, das ich ohnehin sehr liebe. So lernt der Leser etwa, was er im Frühling mit Grünkohl alles anstellen kann oder wie man die Kartoffelvielfalt des Herbstes nutzen kann. Schon das Durchblättern lässt einem das Wasser im Munde zusammen laufen

Mein absolutes Highlight aber ist das Buch Koch doch einfach!. In Sachen Design und Layout gibt es schonmal 10 von 10 Punkten. Vor allem aber die Rezepte treffen zu 100% mein Nerv. Sie zeichnen sich durch wenige Zutaten, kurze Kochzeiten und sparsames Würzen aus! Und durch ein Maximum am Geschmack. Plus, wie der Name schon anmutel lässt – sind sie allesamt realtiv einfach nachzukochen.

Dieses Kochbuch steckt voller köstlicher Lieblingsgerichte aus saisonalen Zutaten, die vom warmen blauen Himmel Italiens ebenso beeinflusst wurden wie von den Gewürzen des mittleren Ostens oder der Klarheit Skandinaviens. Ein Spritzer Zitrone, eine Handvoll gerösteter Nüsse oder ein Hauch pikanter Sauce – und jedes profane Gericht verwandelt sich in etwas ganz Besonderes.

Unbedingt reinschauen!

// enthält Affiliate Links und Produktsamples

Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, boolean given in /WWWROOT/253109/htdocs/wp-includes/wp-db.php on line 3215