Skincare – Alte Bekannte und neue Liebschaften

Heute also mal ein Post, der sich voll und ganz dem The­ma Skin­care wid­met. Und dafür gibt es auch einen Grund, denn in den let­zten Monat­en gab es so einige Pro­duk­te, die Ein­zag in meine alltägliche Rou­tine gefun­den haben. Grund­sät­zlich ist diese  vor allem zwei Dinge: sim­ple & beständig. Bei Waschcreme, Ton­er und Tage­spflege set­ze ich seit 5 Jahren auf diesel­ben Pro­duk­te. Und auch das drumherum (Seren, Öle, Augen­creme) ver­suche ich so min­i­mal­is­tisch wie möglich zu hal­ten und mich jew­eils auf ein Pro­dukt zu beschränken. 1000 Tuben und Tiegelchen im Badez­im­mer­schränkchen über­fordern mich schlichtweg.

Bei ein­er Kat­e­gorie allerd­ings kann ich gar nicht genug bekom­men: Gesichts­masken. Wenn es um das Testen von neuen Beau­ty­brands geht, ist dies stets das Sor­ti­ment an dem ich hän­gen bleibe. Ganz zum Lei­d­we­sen mein­er Haut. Die hat für mein „Hob­by“ näm­lich nur wenig übrig. Bei gefühlt 95% aller Masken sind Rötun­gen, trock­ene Stellen und Span­nungs­ge­füh­le die Folge mein­er Experimentierfreude.Die Suche nach ein­er guten Gesichts­maske, die wirkt, meine Haut aber nicht über­mäßig stra­paziert, hat mich einiges an Schweiß, Ner­ven und Geld gekostet (und dann waren da noch die roten Fleck­en…) und doch war sie zu guter Let­zt von Erfolg gekrönt.

Die Deep Pore Cleans­ing Mask von Kiehls habe ich euch schon ein­mal in meinen Monats­fa­voriten vorgestellt. Für mich die absolute Num­mer 1 aus dem Bere­ich der reini­gen­den Gesichts­masken. Warum? Weil sie eben wirk­lich reinigt und die Poren min­imiert und dies ohne die Haut auszutrock­nen. Ich ver­wende die Maske ein bis max­i­mal zweimal wöchentlich, trage sie dabei allerd­ings auss­chließlich auf den Bere­ich rund um die Nase und Kinn auf.

Auf das restliche Gesicht – also vor allem Wan­gen und Stirn – kommt die Mega Mush­room Relief & Resilience Sooth­ing Face Mask. Diese Maske ist der absolute Hit für gereizte und gerötete Haut. Sie schenkt Feuchtigkeit, beruhigt, lin­dert Rötun­gen und hil­ft sie die Schutzbar­riere der Haut wieder aufzubauen. Das Nach­her-Gefühl ist hier wirk­lich einzi­gar­tig!

Eine willkommene Abwech­slung zu dieser Mul­ti­mask­ing Meth­ode ist die Gin Zing Peel-Off Mask, eben­falls aus dem Hause Ori­gins. Die mit  Frucht­säurekom­plex angere­ichert befre­it die Haut von Schmutz, Ablagerun­gen und ver­fein­ert die Poren. Ich finde es ger­ade jet­zt im Som­mer super angenehm, da das ganze wirk­lich erfrischend wirkt. Äußerst empfehlenswert für nor­male, öliger und nicht allzu empfind­lich­er Haut.

Und wo wir ger­ade beim The­ma reine & gek­lärte Haut sind, gibt es noch ein Pro­dukt, das ich euch nicht voren­thal­ten möchte. Auf die Tea Tree Anti Imper­fec­tion Dai­ly Solu­tion von the BodyShop bin ich vor eini­gen Monat­en gestoßen, als ich mir die Wartezeit am Mai­lan­der Flughafen im Duty Free ver­trieben hab. Fürs Gewis­sen — der über­mäßige Wein, Piz­za und Schokoeis Kon­sum hat­te Spuren auf mein­er Haut hin­ter­lassen – hab ich die seru­mar­tige Solu­tion mal eingetütet. Gott sei dank, denn das Pro­dukt ist der helle Wahnsinn! Seit ich es ver­wende ist meine Haut wesentlich rein­er, sie ist weich­er und  weniger gerötet. Absolute Empfehlung!

// enthält PR-Sam­ples